Schweizerische Herzstiftung
Swissheart-Coach – das Online-Tool für Herz und Kreislauf

Gesundheitsfaktor Blutdruck

Unter 140/90 mmHg

Unseren Blutdruck spüren wir meist nicht einmal dann, wenn er zu hoch ist. Kein Grund, ihn zu vernachlässigen. Halten wir die Werte unter 140/90 mmHg, beugen wir vor allem einem Hirnschlag vor, aber auch anderen Herz-Kreislauf-Krankheiten.

Warum die Blutdruckwerte kontrollieren?

In den arteriellen Blutgefässen braucht es einen gewissen Druck, damit das Blut im Kreislauf vorwärts fliesst. Jeder Herzschlag löst eine Druckwelle aus, die in die Arterien weitergeleitet wird. Bei Bluthochdruck ist der Druck auf die Arterienwände höher als 140/90 mmHg. Längerfristig vervielfacht sich dadurch das Risiko für eine Herz-Kreislauf-Krankheit. In der Schweiz hat schätzungsweise jede vierte erwachsene Person einen erhöhten Blutdruck – das sind rund 1,5 Millionen Menschen. Aber weil man Bluthochdruck nicht spürt, ahnt etwa ein Drittel der Betroffenen nichts von der Gefahr. Wir merken nur, ob unsere Blutdruckwerte gut oder zu hoch sind, wenn wir sie beim Arzt oder in der Apotheke messen lassen oder selber messen.

Das haben Sie davon

Die regelmässige Kontrolle Ihres Blutdrucks lohnt sich. Wenn sich herausstellt, dass er zu hoch ist, haben Sie es zu einem guten Teil in der Hand, dass er sich normalisiert. Ihre Motivation dabei sind nicht irgendwelche abstrakte Werte, sondern Sie verringern erwiesenermassen die Gefahr, einen Hirnschlag oder einen Herzinfarkt zu erleiden. Sie schützen sich auch vor Nierenschäden und vor Beeinträchtigungen Ihrer Sehkraft.

Wie beginnen?

Am Anfang steht die Messung. Beim ersten Mal lassen Sie Ihren Blutdruck am besten anlässlich eines Arztbesuchs oder in einer Apotheke messen. Liegt er unter 140/90 mmHg, können Sie ihn bis zur nächsten Kontrolle in einem Jahr vergessen. Damit Sie dann keine üble Überraschung erleben, steht Ihnen eine ganze Palette an Möglichkeiten zur Verfügung, um ihn auf natürliche Weise günstig zu beeinflussen. Die gleichen Massnahmen gelten auch, wenn der Blutdruck zu hoch ist: Verzicht auf das Rauchen, normales Körpergewicht, bewusster Umgang mit Stress, Masshalten beim Alkohol, Masshalten mit Salz – besonders auch in verarbeiteten Lebensmitteln (Käse, Brot, Fleischwaren). Auch wenn Sie möglicherweise Blutdruckmedikamente brauchen, bilden diese Lebensstilanpassungen die Grundlage der Behandlung. Und das Zauberrezept heisst auch hier: regelmässige körperliche Bewegung.

Checken Sie Ihr Herz!
Hier gehts zum Test.

Entscheiden Sie sich für gute Blutdruckwerte

Hier erhalten Sie Informationen und Tipps:

Erfahren Sie mehr zum Blutdruck
Präventionsbroschüre «Bluthochdruck»
Patienteninformation «Bluthochdruck»

Blutdrucktabelle

Stufen Sie Ihre Blutdruckwerte richtig ein:

Systolischer (oberer) Wert Diastolischer (unterer) Wert
Optimaler Blutdruck 120 mmHg oder weniger 80 mmHg oder weniger
Normaler Blutdruck unter 140 mmHg unter 90 mmHg
Erhöhter Blutdruck 140 mmHg oder mehr 90 mmHg oder mehr