Schweizerische Herzstiftung
Swissheart-Coach – das Online-Tool für Herz und Kreislauf

Gesundheitsfaktor Stress

Ein bisschen Stress – aber nicht auf Dauer

Stress ist nicht nur negativ. Ein gewisses Mass an positivem Stress macht das Leben spannend und abwechslungsreich und hilft dabei, Belastungen zu bewältigen. Wird Stress jedoch zu einem Dauerzustand, leidet die Gesundheit.

Warum positive Stressbewältigung?

Vor einigen Jahren hat eine gross angelegte Studie in 52 Ländern gezeigt, dass anhaltender psychosozialer Stress ein wichtiger Risikofaktor für Herzinfarkte ist. Mindestens so stark belastet wie Menschen in prestigereichen «Stressjobs» sind Angestellte, gelernte und ungelernte Arbeiterinnen und Arbeiter mit wenig persönlicher Entscheidungsfreiheit über ihre Arbeitsgestaltung bei gleichzeitig hohen Anforderungen, Angst um den Arbeitsplatz und finanziellen Problemen. Auch fehlende Unterstützung durch das Umfeld und die Geringschätzung der Arbeit belasten uns. Langfristig wirkt sich eine schwere Dauerbelastung über verschiedene Mechanismen auf Herz und Kreislauf aus, zum Beispiel mit dauernd erhöhtem Ruhepuls und erhöhtem Blutdruck. Zusätzlich rauchen viele Betroffene mehr, greifen vermehrt zu Medikamenten (beispielsweise Beruhigungstabletten), trinken mehr Alkohol oder entwickeln Essstörungen.

Das haben Sie von positiver Stressbewältigung

Wer die Ursache für den belastenden Stress angehen kann, verringert sein Risiko für hohen Blutdruck, eine koronare Herzkrankheit, einen Herzinfarkt oder einen Hirnschlag.

Wie beginnen?

Ein sicheres Ventil für die «Entladung» des Übermasses an Stresshormonen ist körperliche Bewegung. Gelassenheit können Sie mit Techniken wie autogenem Training, progressiver Muskelrelaxation sowie Yoga oder Tai Chi und Qi Gong üben. Wenn manchmal alles zu viel wird: Halten Sie inne. Weshalb und wie erleben Sie Stress? Nehmen Sie sich Zeit (auch wenn Sie keine zu haben glauben), um Ihre Lebenssituation zu überdenken. Wo liegen die Belastungen? Auf welche Weise können Sie sich entspannen? Gibt es Entlastungsmöglichkeiten für die Kinderbetreuung oder am Arbeitsplatz? Brauchen Sie finanzielle Beratung? Macht Ihnen in Beruf oder Familie etwas schwer zu schaffen? Bitte bringen Sie Schwierigkeiten und Probleme zur Sprache. Wenden Sie sich allenfalls an Ihre Ärztin oder Ihren Arzt oder an eine Beratungsstelle in Ihrer Gemeinde.

Checken Sie Ihr Herz!
Hier gehts zum Test.

Entscheiden Sie sich für eine positive Stressbewältigung

Hier erhalten Sie Informationen und Tipps:

Tipps für weniger Stress
Stressabbau am Arbeitsplatz
«Stress lass nach » − ein interaktives Lehrmittel zur Bewältigung von Stress